Mit ‘Geld’ getaggte Beiträge

geld,musik,youtubelaut Artikel im Spreeblick geht das sehr wohl. vorausgesetzt man ist nicht Mitglied der GEMA bzw.  hat dieser die Wahrnehmungsrechte für den digitalen Bereich entzogen.
Und zwar nicht nur für die Aufrufe der eigenen Videos sondern aller Videos welche die selbst geschaffene Musik als Untermalung nutzen (es gibt da verschiedene Entlohnungs-Modelle diese findet man hier)
leider kann der oben genannte Artikel noch nicht auf echte Erfahrungswerte eines Musikers verweisen – solltet Ihr also welche gemacht haben oder jemand kennen immer schön ab in die Kommentare damit.

Advertisements